Young Adults Exchange 2016

„It's been said before but those were the best ten days of my entire life.“ Mit diesem abschließenden Fazit verabschiedete sich eine der Teilnehmerinnen des „Young Adults Exchange“. Dieser fand vom 08.07. bis zum 17.07.2016 unter der Schirmherrschaft von „Operation Friendship International“ statt. Nach dem ersten Anlauf 2013 in den Niederlanden, hatten Manuel Würth und Felix Steiner nun, drei Jahre später, „junge Erwachsene“ aus allen Mitgliedsländern zu diesem Austausch nach Bayern eingeladen.

Für zehn Tage waren neun junge Erwachsene aus fünf Ländern zu Gast in der Oberpfalz. Dabei waren drei Teilnehmerinnen aus den U.S.A., drei Teilnehmer aus Holland, ein Teilnehmer aus Wales und jeweils eine Teilnehmerin aus Ungarn und der Ukraine. Ähnlich wie beim Jugendaustausch des gemeinnützigen Vereins „Operation Friendship Bayern e.V.“ waren die internationalen Gäste in verschiedenen Gastfamilien untergebracht.

Für die Tagesplanung waren dabei Würth und Steiner zuständig. Das Programm enthielt neben regionalen Aktivitäten auch diverse Tagesfahrten, wie beispielsweise zu den Schlössern Neuschwanstein und Linderhof sowie nach München, Bamberg oder auch Prag.

Das Schönste, so waren sich Gäste und Organisatoren einig, war der multikulturelle Charakter der Gruppe, die sich aus verschiedenen Nationen zusammensetzte: „Egal wo man war, keiner wusste so wirklich, weshalb in einer einzigen Gruppe teilweise fünf verschiedene Sprachen gesprochen werden und am Ende trotzdem alle miteinander lachen.“, schwärmte ein Teilnehmer aus den Niederlanden.

Steiner und Würth haben nach zehn anstrengenden Tagen weiterhin ein gemeinsames Ziel: Sie wünschen sich, dass sich dieser Austausch neben dem regulären Jugendaustausch von Operation Friendship International fest etablieren kann. Bereits jetzt wird versucht, für das kommende Jahr ein ähnliches Programm für junge Erwachsene auf die Beine zu stellen. Das Ziel im Jahr 2017 wird dann hoffentlich heißen: Schweden!